Westiform

Über uns Geschichte

Geschichte

1959

1959

Die Familie Imfeld übernimmt von der amerikanischen Firma Neon-Westinghouse in Lausanne die Abteilung Westifluor und Leuchtwerbung, die aus einer kleinen Produktionsstätte (15 Mitarbeiter) und einem Verkaufs- und Servicebüro in Bern (drei Mitarbeiter) besteht. Daraus entsteht eine Aktiengesellschaft mit dem Namen Westineon.


1963

1963

Westineon zählt unter anderem Agfa, die Zigarettenmarke Turmac, Grundig, Good Year, Renault, die Banque Cantonale Vaudoise und  Swissair zu ihren Kunden. Das Unternehmen baut seine Niederlassung in Bern zu einem Produktionsbetrieb aus. Im Laufe der 60er Jahre kommen Niederlassungen in Zürich, Luzern und Basel dazu. Westineon profitiert von der aufstrebenden Automobilindustrie und produziert erste Grossaufträge für VW und Audi.


1977

1977

Die Brüder Charles und Niklaus Imfeld gehen eigene Wege. Niklaus Imfeld (im Bild) übernimmt die Marke Westineon. Die Firma  wächst und verlegt ihre Produktion von Bern ins Freiburgische Flamatt. Dort beschäftigt Westineon rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Als erste Lichtwerbefirma in der Schweiz setzt Westineon in der Produktion Laser- und Vakuum-Tiefziehanlagen ein.


1984

1984

Das Unternehmen wird von Westineon auf Westiform umbenannt. Das Logo und den Schriftzug von Westiform hat der renommierte Schweizer Schriftgestalter Adrian Frutiger entworfen. Frutiger berät als Verwaltungsratsmitglied lange Jahre die Geschäftsleitung in typografischen Fragen. 1988 bezieht Westiform seinen Neubau in Bern-Niederwangen, wo das Unternehmen auch heute noch seinen Schweizer Hauptsitz hat.


1989

1989

Westiform wagt den Schritt in den europäischen Markt und übernimmt im Badischen Ortenberg den Konkurrenten Boos+Hahn. Die Zahl der Mitarbeiter verdoppelt sich auf 300. Die Übernahme erlaubt Westiform die Produktion von grossen Stückzahlen. Westiform gewinnt unter anderem Aral, BMW, Bosch, VW und Audi als Kunden.


1994

1994

Westiform gründet eine Filiale in Hong Kong und nimmt eine kleine Fabrikation von Neon-Signs in China auf. 1998 übernimmt die Familie Imfeld von der Firma Jin Ling in Shanghai einen Lichtwerbebetrieb und baut diesen kontinuierlich aus. Westiform China wird von einem Zulieferbetrieb zu einem zentralen Partnerunternehmen: Heute exportiert Westiform Europa erheblich mehr Produkte nach China als umgekehrt.


2002

2002

2002 übernimmt Westiform im Tschechischen Hradec Králové einen Produktionsbetrieb, der auf die Herstellung von Lichtwerbekomponenten für Einzel- und Serienanlagen spezialisiert ist. Im selben Jahr übernimmt Westiform  im württembergischen Eberstadt (im Bild) die Firma Hoerner Lichtwerbung. Mit Hoerner erwirbt Westiform das Know-how für Gross- und Sonderanlagen. 2004 wird die Firma auf Westiform umbenannt.


2015

2015

Niklaus Imfeld, Gründer und Hauptaktionär von Westiform, übergibt die Firma an die zweite Unternehmer-Generation. Neue Verwaltungsratspräsidentin ist  Anna Aebischer-Imfeld. Sie leitet das Unternehmen gemeinsam mit ihren Brüdern Markus Imfeld (CEO Westiform Gruppe) und Peter Imfeld (Group Controller). Ziel der neuen Generation ist ein nachhaltiges Wachstum. Dazu investiert Westiform in die Kunden: Wir bieten unverwechselbare und energieeffiziente Produkte, eine individuelle Beratung sowie eine transparente und effiziente Abwicklung von grossen wie kleinen Projekten – national und weltweit. Von zentraler Bedeutung ist die Entwicklungsabteilung sowie die Erweiterung des Know-hows bei der Verschmelzung von digitalen und analogen Kommunikationstechnologien.


2017

2017

Westiform Gruppe schafft Digital Signage Kompetenzzentrum in Süddeutschland. Per 1. Januar 2017 verstärkt der Freiburger IT-Dienstleister Equinoxe die Westiform Firmengruppe. Ziel ist, den Kunden ein einzigartiges Portfolio aus analoger und digitaler visueller Kommunikation zu bieten und so den Ausbau zum führenden Digital Signage Integrator in der Schweiz, in Deutschland und Europa voranzutreiben. Das neue Kompetenzzentrum baut seine Expertise in den Bereichen Digital Signage und Workflow-Management aus. Westiform Kunden sollen von innovativen Full-Service-Paketen, die je nach Bedarf von der Beratung und Konzeption über die Installation bis hin zur Wartung reichen, profitieren. 


Westiform ist ein Schweizer Familienunternehmen mit mehr als einem halben Jahrhundert Erfahrung in der Lichtwerbung und Beschriftung. Die Wurzeln von Westiform gehen auf das Jahr 1959 zurück, als die Familie Imfeld die Neon-Abteilung der amerikanischen Firma Westinghouse kaufte. Heute ist Westiform ein internationales Unternehmen mit rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

News

12.10.2017

Westiform für Digital Retail Award nominiert

Die Digital Retail Awards werden im Rahmen der viscom – der Fachmesse für visuelle Kommunikation – am 18. Oktober 2017 in Düsseldorf verliehen. 

 
Alle News

Kontakt

Möchten Sie nähere Informationen oder eine persönliche Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind gerne und rasch für Sie da.

Cookie Verwendung

Wir nutzen Cookies um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis auf unserer Website zu bieten. Mehr Information über die Art und Verwendung der Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung. Wenn Sie sich weiter auf dieser Website bewegen, stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.